Bergrettung Kufstein und Umgebung
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...

Intranetbereich...
Login nur noch über die Landeshomepage möglich!

Weiter zur Homepage der Bergrettung Tirol


Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Jahresbericht 2010
Bericht des Ortsstellenleiters

Die Ortsstelle Kufstein hat sich in "Bergrettung Kufstein und Umgebung" umbenannt.
Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über folgende 12 Gemeinden:
Bad Häring, Ebbs, Erl, Kirchbichl, Kufstein, Langkampfen, Niederndorf, Niederndorferberg, Rettenschöß, Schwoich, Thiersee und Walchsee.
"Um bei einem Unfall im Wilden Kaiser mit Predigtstuhl, Fleischbank und Totenkirchl rasche Hilfe leisten zu können, wird von Pfingsten bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen Bereitschaftsdienst am BR-Stützpunkt Stripsenjoch gemacht.
"Die Mannschaft besteht derzeit aus 48 Mitgliedern, davon sind 12 Altkameraden und 7 Anwärter.
"
"

Verleihung des Euregio-Inntal-Preises 2010

Die Euregio Inntal, der neben der Stadt und dem Landkreis Rosenheim auch die Städte und Bezirke Kufstein und Kitzbühel angehören, ist eine Informations- und Beratungsplattform in Bezug auf grenzüberschreitende Probleme und Sachverhalte und unterstützt Personen und Institutionen in diesen Fragen. Der Euregio Inntal Preis zeichnet die Preisträger für langjährige Verdienste um die Pflege und Entwicklung von grenzüberschreitenden Beziehungen zwischen Bayern und Tirol aus.
Die neue Rettungswache in Grainbach kann durch ihre günstige Lage eine schnellere, grenzüberschreitende Reaktion bei Notfällen ermöglichen.
Insbesondere wurde das komplette ehrenamtliche Engagement der Bergretter gewürdigt, die bei ihren schwierigen Aufgaben immer wieder auch in das eigene Leben gefährdende Grenzsituationen gelangen.


"
Einsätze 2010

Mit 54 Einsätzen hatte die Mannschaft 2010 ein Einsatzreiches Jahr hinter sich!

"

Einige davon aufgelistet:

"Schwere Rodelunfälle waren von der Kala-Alm zu verzeichnen:
Am 30.01.2010 kam es zum schwersten Rodelunfall! Der Rodler kam von der Bahn ab und stürzte über die Böschung. Er zog sich schwere Verletzungen im Bereich der Lunge, einen Beckenbruch, einen Oberschenkelbruch sowie eine Schienbeinzertrümmerung zu. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Mann dem Roten Kreuz übergeben und ins KH-Kufstein eingeliefert.
"

Am 03.02.2010 Hinterthiersee " Ebenwald

Bei Holzarbeiten verletzte sich ein Arbeiter mit der Motorsäge am rechten Unterschenkel. Eine Taubergung konnte aufgrund des Schneefalles nicht durchgeführt werden. Aus diesem Grunde wurde der Notarzt vom Heli 3 mit dem Einsatzfahrzeug zum Unfallort gebracht. Der Verletzte wurde ca. 250 m zum Forstweg hinaufgezogen und mit dem Einsatzfahrzeug ins Tal gebracht.
Da wegen des Schneetreibens ein Rückflug nicht mehr möglich war, musste der Verletzte vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Kufstein gebracht werden.
"

Am 05.05.2010 Kufstein " Stadtberg

Ein seit zwei Tagen abgängiger Kufsteiner Pensionist konnte im Zuge einer groß angelegten Suchaktion ca. 50 m oberhalb des so genannten "Hörfarterweges" in einer steilen, leicht wasserführenden Rinne lebend aufgefunden werden. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde der schwer verletzte Mann mittels Gebirgstrage durch die steile und sehr rutschige Rinne ins Tal gebracht und vom Roten Kreuz ins KH-Kufstein eingeliefert.
"

Am 11.07.2010 Wilder Kaiser " Predigtstuhl

Zwei Kletterer aus München kamen erst um 21:00 Uhr zur Abseilpiste vom Predigtstuhl (Botzongkamin). Beim Abseilen wurde der zweite Abseilhaken übersehen und der Mann hing somit am Ende des Seiles. Aufgrund der Dunkelheit und Erschöpfung setzten die beiden einen Notruf ab.
Noch in der Nacht wurden sie aus ihrer misslichen Lage befreit, indem die Bergrettungsmitglieder Schwarz Thomas und Baumgartner Thomas noch um 24:00 Uhr auf den Predigtstuhl kletterten und die beiden aus dem Botzongkamin holten. Die restliche Mannschaft übernahm die zwei erschöpften Kletterer am Einstieg und brachte sie ins Tal.
"

Einsatz Fleischbank "Pumprisse" am 11.09.2010

Zwei Kletterpartner wollten am 11.09.2010 im Wilden Kaiser, am Fleischbankpfeiler, die Kletterroute "Pumprisse", Schwierigkeitsgrad VII klettern. In der zweiten Seillänge hielt sich nach ca 25 Klettermeter der voransteigende mit einer Hand an einer Felskante fest, als davon ein großes Stück Fels ausbrach und auf die darunter stehende/sichernde stürzte. Die Frau erlitt durch den "Steinschlag" ein schweres Schädelhirntrauma und dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. Der Mann stürzte 5 " 6 Meter ab, blieb aber unverletzt.
Geländebedingt konnten die verunfallten nicht vom Notarzthubschrauber geborgen werden, sodass sie von der Bergrettung Kufstein terrestrisch geborgen werden musste.
Es waren 8 Mann der Bergrettung Kufstein, 2 Personen des KIT, 2 Alpinpolizisten, der NAH Heli 3, sowie der Polizeihubschrauber im Einsatz.
"

"Übungen 2010

"Großübung Fleischbank am 03.07.2010

Bei der Großübung im Bereich "Steinerne Rinne" war nicht nur unsere Ortsstelle beteiligt, sondern die Übung wurde mit den Ortstellen St. Johann und Scheffau gemeinsam veranstaltet.
Die Bergretter aus Kufstein waren auf der Fleischbank, die Scheffauer am Christaturm und die St. Johanner auf dem Predigtstuhl stationiert.
Einsatzleiter für diese Übung war Ekkehard Wimmer.
Auch bekamen wir Hubschrauberunterstützung von der Ersatzmaschine des ÖAMTC, die nur für uns zur Verfügung stand! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
"

Großübung Trockenbachtal 12.11.2011

"

Am Freitag, dem 12.11.2010 organisierte die Bergrettung Kufstein im Rahmen des grenzüberschreitenden Interreg- Projekts, eine Großübung im Trockenbachtal in Erl.Diese Übung wurde in Zusammenarbeit mit der Bergwacht Rosenheim, dem Land Tirol (Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz), dem Polizeihubschrauber "Libelle" und der Feuerwehr Erl durchgeführt.Ziel der Übung war es, die Zusammenarbeit zwischen Kufsteiner Bergrettern und anderen Blaulichorganisationen zu vertiefen .Im Rahmen dieser Übung konnte das im Trockenbachtal stationiert Gateway (eine stationäre Funkstation für funkschwache Gebiete) in Betrieb genommen werden.Übungsannahme war, dass sich eine Wandergruppe von der Hochriesalm kommend teilte und verirrte. Dabei verletzten sich einige Wanderer und wurden von den Einsatzkräften geborgen.
Im Anschluss an die Übung fand noch eine Nachbesprechung um Gasthof Dresch in Erl statt.
"

Lawinenübung am Samstag, dem 11.12.2010

Gemeinsam mit der Bergwacht Thiersee, Kufstein und Rosenheim wurde in der Nähe der Aschinger Alm in Buchberg/Ebbs, nach insgesamt 8 Verschütteten gesucht.Ein Teil der "Dummys" waren mit einem sogenannten Pieps ausgestattet, der restliche Teil musste mit Sondierketten gesucht und gefunden werden. Weiters kam auch das Suchgerät "Recco" zum Einsatz. Insgesamt waren 41 Mann davon 26 Bergretter im Einsatz. Später waren wir dann noch zum Essen auf der Aschinger Alm eingeladen.
"

Gemeinschaftsausflug:

Mit einem jährlichen 2-tägigen Gemeinschaftsausflug möchte ich mich bei allen Bergrettern der Ortsstelle Kufstein für ihre ehrenamtlichen Einsätze und Tätigkeiten bedanken. Ein Dank natürlich auch an unsere Partnerinnen, die immer ein großes Verständnis für die Arbeit und Einsatzbereitschaft ihrer Männer aufbringen müssen.
"
"
Zum Schluss möchten wir uns noch bei allen Freunden, Gönnern und Förderern sowie den Gemeinden und dem Tourismusverband unserer Region für ihre jährliche Unterstützung recht herzlich bedanken.
Für ein unfallfreies Bergjahr und mit einem "Berg Heil"
"

Richard Brandauer, Ortsstellenleiter

"
"
"
"
Artikel weiterempfehlen
 
Copyright by Bergrettung Kufstein und Umgebung. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher