Bergrettung Kufstein und Umgebung
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...

Intranetbereich...
Benutzername:
Passwort:

Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Einsätze Nr. 91 und 92 / 2018: Ein Wochenende, zwei Einsätze am Pendling
Was macht die Kufsteiner Wasserrettung ausgerechnet am Pendling?
Das mögen sich einige Wanderer diesen Sonntag gefragt haben, als das Einsatzfahrzeug der Kufsteiner Wasserrettung sie bergwärts überholte. Um die Frage zu klären, bedarf es eines Blicks zurück.

Seit Dienstag, letzter Woche galt ein ungarischer Hotelmitarbeiter in Thiersee als abgängig. Ein einziger wager Hinweis deutete darauf hin, dass der erwachsene Mann von seiner Unterkunft in Vorderthiersee zu einer Wanderung Richtung Pendling aufgebrochen sein könnte. Also wurde für Samstag, den 20. Oktober, eine Suchaktion rund um den Thierseer Hausberg" und darüber hinaus organisiert. (Alpin)Polizei, die Kufsteiner Bergrettung und die Thierseer Bergwacht sowie die FF Mitterland waren dabei im Einsatz. Unterstützt wurden die Suchteams von Suchhunden und ihren Hundeführern, einer Drohne der Feuerwehr Kufstein sowie dem Polizeihubschrauber Libelle. Bis in den späteren Nachmittag wurde das Gebiet großräumig abgesucht. Leider ohne Erfolg, die Person blieb unauffindbar. Entdeckt wurde beim Überflug des Hubschraubers allerdings ein Schatten im Uferbereich des Thiersees. So kam die Kufsteiner Wasserrettung ins Spiel.
"
Am Sonntag, den 21. Oktober waren Taucher der Wasserrettung also am Thiersee im Einsatz, als ein neuer Notruf vom Gipfelbereich des Pendlings abgesetzt wurde. Ein Herzproblem erforderte rasche Hilfeleistung.
Da der Gipfelbereich des Pendlings aber noch im Nebel steckte, wurde von der Leitstelle Tirol kurzerhand das Team der Wasserrettung am Thiersee organisiert, um den Notarzt des Rettungshubschraubers Heli 3 vom Gasthaus Schneeberg, wo der Hubschrauber noch unter der Nebelgrenze landen konnte, zum Patienten zu bringen.
Als kurz darauf das Team der Kufsteiner Bergrettung beim Patienten eintraf, waren zudem ein mountainbikender Notfallmediziner sowie ein wandernder Arzt zur Stelle. In einer gemeinsamen Anstrengung konnte der Mann notfallmedizinisch soweit stabilisiert werden, dass ein Abtransport mit dem Einsatzfahrzeug bis zur Kalaalm möglich wurde. Bis dorthin hatte es inzwischen auch der Rettungshubschrauber geschafft, der nach nochmaliger Reanimation des Patienten und Stabilisierung dessen Zustandes den Flug ins Rosenheimer Krankenhaus wagen konnte.
"
Die Auffindung des vermissten Ungarn am Sonntag sorgte für inzwischen für großes Medieninteresse:
https://www.tt.com/panorama/unfall/14930100/vermisster-hotelangestellter-in-thiersee-lebend-gefunden

BR Kufstein / DSC_1319 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Artikel weiterempfehlen
 
Copyright by Bergrettung Kufstein und Umgebung. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher